Cookies machen unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver.
Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
WEITERE INFORMATIONEN

Schließen

Snukieful & TwinTV – Sportfakten und Bruder-Battle

Wie kann Snukieful wohl besser punkten: mit ihren „unnützen Sportfakten“ oder bei der krassen Verfolgungsjagd? Seht's euch an!
Fit. Fitter. TwinTV: Dennis & Benni liefern sich einen Battle, wer der sportlichere Zwilling ist. Die Chemie hilft u. a. beim Joggen und beim Fußball. Nix wie raus aus dem muffigen "World Wide Wohnzimmer", Sportskanonen!

Treue Seele Sohle

Gute Laufschuhe dämpfen und geben Halt. Und sie geben Aufprallenergie zurück – bei jedem Wetter und auf jeglichem Untergrund. Zeit, mal danke zu sagen! Zum Beispiel EVA (Ethylen-Vinyl-Acetat), das neben anderen Kunststoffen wie Polyurethan oder Polyamid in modernen Schuhsohlen steckt.

Rockin’ Rolle

Komfortabel oder bretthart, gemütlich oder pfeilschnell? Wie du mit deinem Board unterwegs bist, bestimmen auch die Rollen aus Polyurethan. Über den Härtegrad des Kunststoffs lassen sich ihre Fahreigenschaften bestimmen. Augen auf beim Rollenkauf!

Helfende Hemdchen

Spezielle Kompressionstextilien „arbeiten“ mit den Sportlern. Integrierte Bänder aus dem elastischen Kunststoff TPU führen und unterstützen die Muskelpartien bei ihren Bewegungen. Mit Stützstrümpfen hat das nix zu tun. Du fühlst dich gleich viel sportlicher und siehst auch so aus!

Flinkes Pingpong-Fossil

Heute sind Kunststoffe oft Hightech-Kreationen. Urväter aus der Frühzeit der Kunststoffe sind Tischtennisbälle aus leichtem Zelluloid. Das Material aus den 1870ern revolutionierte in anderer Form die Kinowelt: als Filmrolle.

Reich die Flosse, Meerjungfrau!

Machen nicht gerade einen schlanken Fuß, sind aber der Turbo für alle Wasserratten: Schwimmflossen sorgen für den Extraschub in Pool und Meer. Möglich wird das durch den Materialmix aus Kautschuken und modernen Hightech-Polymeren, dem auch Salzwasser nichts anhaben kann.

Leichter, stärker, Li-Ion

E-Bikes machen das Radfahren leichter – und die Chemie die E-Bikes. Denn sie spart beim Antrieb. Nicht bei dessen Leistung, sondern beim Gewicht! Alltagstaugliche E-Bike-Akkus hätten vor ein paar Jahren noch bis zu 16 kg gewogen. Dank moderner Lithium-Ionen-Akkus sind es heute zwei bis vier Kilogramm.

Leinen los!

Wer auf dem Wasser vorankommen will, kommt ohne Chemie nicht weit. Denn Ruder- und Segelboote sowie Kanus und Kajaks bestehen teilweise oder komplett aus Kunststoffen. Meist sind es Polyester, Polyamid und Aramid, die die Boote leicht und stabil zugleich machen, ohne dass Wasser ihnen etwas anhaben kann.

Tolle Laufbahn!

Das Oval hält einiges aus: die Tritte der Athleten und die Spikes ihrer Schuhe. Das liegt am Aufbau der Laufbahn aus flüssigem Polyurethan (PUR), auf das EPDM-Granulat (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) gestreut wird. Beim Aushärten bindet das PUR die Kautschukkörner. Danach wird jede Laufbahn noch versiegelt.

UND
JETZT
DU!

Finde heraus, welcher Job zu dir passt!
Die Chemie bildet für ganz unterschiedliche Berufe aus. Da ist sicher auch was für dich dabei.

Zum Ausbildungsfinder
FINDE
DEIN
STUDIUM!

Auch ein Studium führt dich in die Chemie mit ihren attraktiven Jobs. Informiere dich jetzt über Studienfächer, Abschlüsse und Perspektiven!

Jetzt mehr erfahren!
Teilen
Facebook Google+ Twitter Tumblr Pinterest E-Mail